• Katja

Buchempfehlungen für Coaches

Aktualisiert: 1. Juni

In diesem Beitrag möchte ich einige Buchempfehlungen geben. Es gibt einige Bücher, die ich als sehr hilfreich und interessant empfunden habe.


Hier findest du folgende Bücher:







Handbuch Coaching und Beratung


Zur Ergänzung deiner Schulungsunterlagen empfehle ich dir das "Handbuch Coaching und Beratung" (Björn Migge, BELTZ Verlag).


Ich habe noch die 2. Auflage und fand

dort schon sehr viele wirkungsvolle Modelle, kommentierte Falldarstellungen und zahlreiche Übungen inkl. Lösungen.


Mittlerweile gibt es die 4. Auflage. In der 4. Auflage des "Handbuch Coaching und Beratung" gibt es nun zusätzlich ein E-Book und weiteres Online-Material (Beltz Weiterbildung).




Hier einige Auszüge für dich aus den Rezessionen:


"Das Buch ist ein "Muss" für jeden Coach. Es ist ein umfassendes, praxisorientiertes und gleichzeitig leicht zugängliches Lehrbuch. Du findest in dem Buch sowohl eine Vielzahl der Themengebiete, zu denen KlientInnen Unterstützung suchen, als auch vielschichtige Techniken und Methoden, die in unterschiedlichen Kontexten angewandt werden.


Das Buch bietet auf über 700 Seiten überragendes Wissen über wesentliche Möglichkeiten des Coachings und einen umfassenden Überblick über realistische Methoden zur lösungsorientierten Arbeit in Veränderungssituationen. Dazu kommen 240 Seiten mit detaillierten Fallbeschreibungen zum Download.


Das Buch wird als "umfassend, inspirierend und erfrischend anders" beschrieben. Der Aufbau und die Struktur sorgen für eine einfache und anwendungsorientierte Navigation. Damit ist der Gebrauch leichtgängig und lädt zum Weiterlesen ein."




Auszüge aus dem Inhaltsverzeichnis


Im Kapitel "Coaching und die Ausbildung zum Coach" geht es zunächst um die Frage "Was ist Coaching?". Es folgen die "Kernkompetenzen eines Coaches", sowie Informationen zur Coaching Ausbildung. Des Weiteren folgen einige Kapitel zu den kommunikativen Basisfertigkeiten. Es gibt einen kurzen Ausflug in die Imagination und ins Hypno-Coaching. Weiterhin bekommst du viele Informationen rund um die Themen "Ziele, Visionen, Persönlichkeit und Sinn", aber auch zur "Persönlichkeit und Subjektivität". Ein Teil des Buches widmet sich dem Denken, der Akzeptanz und dem Willen mit seinen Werten, Kognitionen und Umdeutungen.


Aber auch die Themenkreise "Familie, Liebe, Partnerschaft" und "Gesundheit, Karriere und Team" sowie "Glauben, Krisen und Umbrüche" kommen nicht zu kurz.


Du findest weiterhin einen umfassenden Teil über die "Systemischen Konzepte in der Beratung", als auch über "Konflikte und systemische Konfliktarbeit".


Dazu kommen umfangreiche Downloadmaterialien.


Mein Fazit


Mir hat dieses Buch parallel zu meiner Coaching Ausbildung geholfen, schon erste Einblicke in die Coaching-Praxis zu bekommen und das Gelernte noch einmal in anderer Form aufbereitet, zu vertiefen. Das half mir, das Gelernte anders einzuordnen und mein Wissen auszubauen.


Daher kann ich euch nur empfehlen, dieses Buch "Handbuch Coaching und Beratung" als hilfreiches Nachschlagewerk in eure Wissensbibliothek mit aufzunehmen.


 

Transaktionsanalyse im Coaching


Das Buch "Transaktionsanalyse im Coaching: Coachings professionalisieren mit Konzepten, Modellen und Techniken aus der Transaktionsanalyse" (Ausgabe Dezember 2020 von Ulrich Dehner und Renate Dehner, managerSeminare Verlags GmbH, EDITION Trainingaktuell) war mir nicht nur in der persönlichen Entwicklung sehr hilfreich, sondern half mir, meine KlientInnen besser zu verstehen und mit ihnen zu arbeiten.


Hier einige zusammengefasste Rezessionen


"Die "Ich"-Zustände, das Lebensskript, die Einschärfungen sind hochwertige Informationen im Zusammenhang mit Personal Coaching. Mit der "TA" kann man wesentlich fokussierter und für den Klienten nachvollziehbarer arbeiten.


Gut zugegeben, kein genialer neuer Wurf, aber handwerklich gut gemacht. Es ist einfach zu lesen und sehr interessant.


Das Buch verspricht nicht zu viel: Ausgehend von der Transaktionsanalyse als Grundgerüst psychologischen Wissens beschreibt es ausführlich Ich-Zustände, Bezugsrahmen wie Glaubenssätze und Werte, Einschärfungen und Antreiber. Darüber hinaus beantwortet es Fragen zum Ausdruck einer Persönlichkeit und ihrer (misslungenen) Kommunikation über das allgemeine Verhalten. Zur Einübung gelungener Kommunikation werden Mechanismen psychologischer Spiele und des Drama-Dreiecks verdeutlicht. Der Leser erhält Anregungen, wie er in der Coaching-Arbeit mit dem Klienten gelungene Kommunikation einüben kann (Ich-Zustände stärken), bzw. nicht nur diesen, sondern durchaus sich selbst aus psychologischen Spielen ausbrechen lassen kann (Rituale erkennen und durchbrechen können, Frühwarnsysteme nutzen lernen). Zahlreiche Fallbeispiele illustrieren die vielfältigen Kommunikations- und Konfliktlösungsmöglichkeiten in der Praxis, z. B. wie sich Einschärfungen (oder Konflikte, Intrigen, schwierige Klienten) im Unternehmen äußern können und wie Ihnen im Coaching begegnet werden kann.


Ein gutes Buch für Einsteiger, da es mit vielen Beispielen unterlegt ist."



Auszüge aus dem Inhaltsverzeichnis


Zunächst erklären die Autoren das Konzept der "Ich-Zustände". Dann folgt das "Energie-Modell der Transaktionsanalyse". Im folgenden Abschnitt werden dann die drei Regeln der Kommunikation erläutert. Nach der Prozessgestaltung unter Berücksichtigung der Ich-Zustände und der Transaktionen folgt ein Abschnitt darüber, wie man Ich-Zustände stärken kann. Außerdem erfährt man in diesem ersten großen Kapitel etwas über das Egogramm und das Psychogramm.


Im Kapitel "Der Bezugsrahmen" gehen die Autoren auf Glaubenssätze und Werte ein und beschäftigen sich mit den Interventionen auf Ebene des Bezugsrahmens.


Sehr interessant ist das dritte Kapitel "Skript", das mit Grundlegendem startet und dann zu den Einschärfungen kommt, die im Einzelnen dargestellt werden und durch die Antreiber vervollständigt werden. Es folgt ein "Ausflug" ins Introvisions Coaching (siehe meine entsprechende Buchempfehlung).


Im letzten Kapitel geht es um die "Psychologischen Spiele" und den Ausstieg aus den Rollen.


Im Anhang finden sich noch ein Antreiberfragebogen, eine Übung zu den Ich-Zuständen und ein Gameplan nach Frank Ernst.


Mein Fazit


Ich habe aktiv mit diesem Buch gearbeitet - alles für mich relevante markiert und an meinen Wissensstand angedockt und kombiniert. Mir ist es wichtig, nicht die einzelne Methode isoliert zu nutzen, sondern in mein Gesamtkonzept so zu integrieren, dass es zu mir passt. Die Transaktionsanalyse bietet eine Grundlage, die aufzeigt, wie Menschen miteinander kommunizieren.


Über den Link http://www.touchdown.ch/tdego/ (wurde in diesem Buch empfohlen) habe ich den kostenfreien Test ganz am Anfang meiner Coaching-Zeit gemacht und dann noch einmal nach meiner persönlichen Entwicklung. Es hatte sich kolossal verändert, denn es wurde sichtbar, dass ich meine Glaubenssätze, Muster, Einschränkungen, Antreiber gut durchgearbeitet hatte. Ich habe ebenfalls KlientInnen diesen Test machen lassen und konnte mit ihnen so erarbeiten, was die unterschiedlichen Ich-Zustände für sie im täglichen Leben bedeuten.


Daher kann ich euch nur empfehlen, das Buch "Transaktionsanalyse im Coaching" in eure Wissensbibliothek mit aufzunehmen.




Hinweis: Ich empfehle das, was ich selbst genutzt habe. Für diese Empfehlungen bekomme ich Provisionen. Ich würde mich freuen, wenn ihr über meinen Link bestellt, da ich dadurch mehr Zeit für euch in Informationen und Wissenswertes investieren kann.



23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen